DIE MÄCHTIGE MORINGA

( Moringa Oleifera )


Ayurvedas Superfood


Moringa ist eine außergewöhnliche Pflanze, die in Indien seit jeher als Nahrung und Medizin verwendet wird. Im Ayurveda wird dieses Kraut zur Behandlung von Herzkrankheiten, Arthritis, Gicht und Anämie verwendet. Moringa ist aufgrund seiner langen Tradition zur Verwendung für viele gesundheitliche Vorteile eines der begehrten Gemüse in indischen kulinarischen Gerichten.


In Indien wird angenommen, dass Moringablätter fast 300 verschiedene Arten von Krankheiten lindern und heilen können. Die Blätter der Moringa enthalten über 40 Nährstoffe, darunter Vitamine und Mineralstoffe. Aber nicht nur das, die Blätter der Moringa sind auch außergewöhnlich reich an Aminosäuren, den Bausteinen von Proteinen.


Moringa ist eine großartige Quelle für Antioxidantien, Chlorophyll und viele andere sekundäre Pflanzenstoffe wie Tannine, Sterine, Terpenoide, Flavonoide, Saponine, Anthrachinone und Glykoside. Aufgrund dieses außergewöhnlich hohen Nährstoffprofils wirkt Moringa erstaunlicherweise sowohl als Nahrung als auch als Medizin im menschlichen Körper.


Freut Euch Veganer! Moringa ist eine wunderbare pflanzliche Proteinquelle


Aminosäuren sind Grundbausteine ​​von Proteinen und essentiellen Komponenten aller lebenden Zellen, da sie praktisch alle zellulären Prozesse steuern. Protein wird nicht nur für eine starke Muskulatur benötigt, sondern auch für einen richtige Hormonhaushalt, ein starkes Immunsystem und auch für die richtige Insulinfunktion im Körper.


Wissenschaftler haben vor kurzem begonnen, die Bedeutung einer Ernährung, die reich an Aminosäuren ist, zu verstehen, um den Körper zu ermutigen, einen gesunden Insulinspiegel zu halten. Unser Körper benötigt etwa 20 verschiedene Arten von Aminosäuren, um verschiedene Arten von Proteinen aufzubauen. Elf von diesen 20 können von der Leber produziert werden und werden als nicht-essentielle Aminosäuren bezeichnet.


Die restlichen 9 können nur über die Nahrung aufgenommen werden und werden daher als essentielle Aminosäuren bezeichnet. Moringa ist das Superfood, das in der Lage ist, 18 Arten von Aminosäuren anzubieten, darunter alle 9 essentiellen Aminosäuren, die unser Körper nicht selbst herstellen kann. Ist das nicht eine gute Nachricht? Laut einer Studie enthalten die Schoten von Moringa etwa 30% der Aminosäuren, die Blätter etwa 44% und die Blüten etwa 30%. Dies zeigt, dass Moringa ein ausgezeichnetes Protein-Kraftpaket für Veganer und Vegetarier ist.


Bekämpft Diabetes


Diabetes Typ 2 ist in unserer modernen Gesellschaft sehr verbreitet und diese Krankheit kann zu Schäden an Nieren, Augen, Nerven und Blutgefäßen führen.


Ayurveda verwendet die Moringa-Pflanze seit Jahrzehnten zur Behandlung von Diabetes. Ein im Journal of Ethnopharmacology (Juni 2009) veröffentlichtes Ergebnis belegt die Wirksamkeit von Moringa-Blätter-Extrakt bei der Senkung eines hohen Glukosespiegels im Blut.


Kombinährstoffe für die Immunkraft


Moringa stärkt unsere Immunität, indem es die Produktion der weißen Blutkörperchen im Körper erhöht. Weiße Blutkörperchen, auch Leukozyten genannt, sind wichtig, um Infektionen mit Bakterien, Viren, Giftstoffe und anderen Parasiten zu bekämpfen.


Moringa enthält eine bedeutende Menge an Antioxidantien, Zink, Vitamin C und Eisen, die in Kombination als starke synergistische Nährstoffe zur Stärkung unseres Immunsystems wirken. Die Einnahme von Moringa-Blättern in Pulverform oder täglich frisch verzehrt, kann die Immunität unseres Körpers erheblich verbessern und uns vor pathogenen Infektionen schützen.


Bei Eisenmangel


Menschen, die oft müde sind, können an Anämie leiden. Anämie ist ein Zustand, bei dem nicht genügend rote Blutkörperchen im Körper vorhanden sind. Ohne ausreichende rote Blutkörperchen ist der Körper nicht in der Lage, jede Zelle mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen.


Wenn dies geschieht, können wir Müdigkeit und Erschöpfung erfahren. Menschen, die anämisch sind, können oft Symptome wie kalte Hände & Füße, Schwindel, Kurzatmigkeit (z.B. beim Treppensteigen), häufige Kopfschmerzen und natürlich das klassische Symptom der „Zombie“ – die Müdigkeit – haben.


Moringablätter sind eine reichhaltige Eisenquelle und können bei täglicher Einnahme am Morgen die Symptome eines Eisenmangels deutlich verbessern.



Verbessert die Sehkraft & Katarakte


Moringa ist ein ausgezeichnetes Essen für die Augen. Ob Sie Ihre Sehkraft verbessern oder Allergien, Entzündungen oder Rötungen in den Augen beseitigen möchten - Moringa kann Wunder für Sie tun. Das wunderbare augenverbessernde Vitamin A ist in Moringablättern reichlich vorhanden.


Moringa schlägt sogar Karotten als bester Vitamin-A-Lieferanten. Eine im Journal of Ocular Pharmacology and Therapeutics (2010) veröffentlichte Studie zeigt, dass Moringa aufgrund seines hohen Flavonoidgehalts in der Lage ist, Katarakte zu verhindern.


Wie isst man Moringa?


Moringa wird am besten frisch eingenommen, aber es ist möglicherweise nicht für alle Menschen möglich, Zugang zu frischem Moringa zu haben. In diesem Fall können Sie pulverisierte Moringablätter konsumieren. Achten Sie aber darauf, dass es von hoher Qualität ist und das Pulver hellgrünlich und nicht blass aussieht.


Nehmen Sie 1 TL Moringa-Pulver gemischt mit einem Glas warmem Wasser oder einem frischen Saft Ihrer Wahl. Eine interessantere Art, Moringa-Pulver einzunehmen, besteht darin, es in ein Kakaogetränk zu mischen. Seit ich dieses Rezept kreiert habe, habe ich mich darin verliebt und dieses Getränk schmeckt einfach köstlich und man merkt gar nicht, dass Moringa drin ist.


KOMMEN WIR ZUM REZEPT:


Zutaten

  • 2 Teelöffel dunkles ungesüßtes Kakaopulver

  • 1 Teelöffel Moringa-Pulver

  • 1 1/2 Teelöffel Sucanat oder brauner Zucker

  • 300 ml Reismilch oder eine beliebige Pflanzenmilch


Alle trockenen Zutaten in einer Tasse mischen und nach und nach die erwärmte Reismilch darüber gießen, dabei gut umrühren, um ein Verklumpen zu vermeiden. Genießen Sie diesen super leckere Moringakakao zum Kuchen oder wann immer Sie Lust auf etwas Schokoladiges haben.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen